Fr., 3. März 2017: Themenabend "Jagdverhalten des Hundes"

Das Jagdverhalten unserer Haushunde – bei diesem Tehma dreht sich natürlich alles um die jagdliche Leidenschaft unserer Hunde. Vielleicht haben Sie sich schon einmal gefragt, warum Ihr Hund so "wild" darauf ist, hinter einem Kaninchen herzulaufen? Oder warum schreiende, weglaufende Kinder für Ihren Vierbeiner ein Problem bedeuten? Warum Sie in diesem Moment ganz einfach Luft für Ihren Liebling sind?
Diese und andere Problematiken sollen Gegenstand dieses Themenabends sein. Wir schauen uns an, was genau im Hundekopf passiert und ziehen Parallelen zur Praxis.

Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt: 20,00 EUR (inkl. Script), Vorverkauf unter 05144-56 01 77

www.canicor.de

Fr., 24. März 2017: Duo Lautensang

Historical Crossover.

Die beiden Musiker aus Hannover spielen traditionelle akustische Folk-Instrumente. Schwerpunkt sind die englische, irischeund deutsche Folk-Musik, aber auch Tanzmelodien anderer europäischer Länder gehören zu ihrem Repertoire. Wichtig ist was gefällt!
Folkige Melodien, Tänze und Gesang des alten Europa bis ins 21. Jahrhundert sorgen für ein abwechslungsreiches Programm.

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

www.lautensang.de

Fr., 21. April 2017: Özden Çiçek & Ersen Bucak

Wer sagt, dass Singer-Songwriter zwangsläufig aus der westlichen Kulturhemisphäre kommen müssen? Die Welt ist reich an Künstlern, die es verstehen, die Lieder ihres Landes einfühlsam und erlebbar vorzutragen. Dazu gehört auch das Duo Özden Çiçek und Ersen Bucak, die mit brillantem Gesang und Instrumentarium türkischen Folk spielen. Beide sind Mitglieder der Gruppe Katre. Zusammen treten die Sängerin und der Baglama-Spieler seit 2014 auf.

Beginn: 20.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

https://www.youtube.com/watch?v=zT-aOd664S4

Fr., 28. April 2017: Themenabend "Beziehung und Bindung zwischen Mensch und Hund"

Das Mensch und Hund ín einer Beziehung miteinander stehen, ist unumstritten. Ebenso gehen Mensch und Hund oftmals echte Bindungen zueinander ein. Worin aber liegt der Unterschied zwischen beidem? 
Bindungen sind sehr wichtig für die Gesundheit, bedeuten gleichzeitig weniger Stress und größeres Vertrauen ineinander. Deshalb beschäftigen wir uns intensiv mit folgenden Fragen:


  • Wie kommt es zu solch engen Beziehungen zwischen Hund und Mensch?

  • Was geschieht dabei im Gehirn und Hormonsystem?
  • 
Spielt die Rasse eine Rolle bei der Bindungsfähigkeit?

  • Wie kann man im Training die Bindungsfähigkeit bei meinem Hund beeinflussen?

Diese und andere Fragen werden wir unter die Lupe nehmen und natürlich Parallelen zur Praxis ziehen.

Beginn: 19.00 Uhr (bis 22.00 Uhr)
Kosten: 20,00 EUR, Vorverkauf unter 05144-56 01 77

www.canicor.de

Sa., 3. Juni 2017: Elisabeth Cutler & Mats Hedberg

Die in Italien lebende Künstlerin Elisabeth Cutler vereint in ihren Songs und Auftritten Intimität, Aufrichtigkeit und Eleganz. Sie lernte ihr musikalisches Handwerk in ihrer Geburtsstadt Boston und später in Nashville. Inspiriert von Künstlerinnen wie Joni Mitchell, Diana Krall oder Norah Jones, schmiedete Elisabeth Cutler ihren eigenen unverwechselbaren und dynamischen Stil aus einem Verschnitt von Folk, Jazz und Blues. Begleitet wird sie von dem schwedischen Gitarristen Mats Hedberg.

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

www.elisabethcutler.com

Sa., 1. Juli 2017: FlotART Kultursommer – "Los Veganeros"-Filmnacht

Im Rahmen des FlotART Kultursommer 2017 findet uns gegenüber in der Alten Backstube  eine Filmnacht mit den Spielfilmen „Los Veganeros" und "Los Verganeros 2" statt,  unabhängige Filmproduktionen des Hannoverschen Filemmacher-Teams ientertainment GmbH. Teil 1 hat  bundesweit so großen Anklang gefunden, dass eine Fortsetzung der rasanten wie vergnüglichen Geschichte über veganen Aktivisten, die sich mit einem Massentierhalter anlegen, zwangsläufig war. Teil 2 (u.a. mit Eva Habermann, Marion Kracht und Nils Brunkhorst) kommt im März in die Kinos – und wird zum FlotART Kultursommers 2017 in einer Doppelvorstellen mit Teil 1 im Flotwedel zu erleben sein.

Geplant ist, dass auch SchaupielerInnen der Produktionen vor Ort sind, die im Anschluss in einer gemütlichen Plauderrunde auf unserem Antikhof den Fragen des Publikums zur Verfügung stehen.

19.00 Uhr, Alte Backstube / Antikhof Drei Eichen, Bröckel, Hauptstraße 56

So., 16. Juli 2017: Historisches Frühstück

Im Rahmen der 800 Jahrfeier "Bröckel/Frachtfahrertag" fand ein historisches Frühstück statt. Alle Beteiligten kleideten sich gemäß dem Anlass – hatten so viel Spaß, dass wir entschieden haben, dieses Frühstück jährlich stattfinden zu lassen. Jeder trägt etwas zum Essen bei und erscheint historisch Gewandet (ca. 1750).
Dann hoffen wir auf schönes Wetter, damit wir dieses Jahr an einer langen Tafel unterfreien Himmel speisen können!

11.00 bis 14.00 Uhr
Maximal 40 Teilnehmer
Anmeldung unter: 05144 - 56 01 77

So., 20. August 2017: Futterkunde "Hunde"

Fast nichts ist so kontrovers diskutiert wie die Fütterung des Hundes. Im Internet bekommt der Hundehalter jede Menge unterschiedliche Aussagen zu Vor- und Nachteilen der unterschiedliche n Fütterungsarten. Letztlich ist eine ausgewogene Ernährung relevant für die Gesundheit und die Langlebigkeit unseres Tieres.

Wir werden die einzelnen Varianten kritisch beleuchten. Außerdem schauen wir uns unter anderem die unterschiedliche Zusammensetzung von Trockenfutter an (Mitbringen eigener Futersorten erwünscht). Was sollte darin enthalten sein, was hat eher nichts in einem gesunden Futter zu suchen? Was sollte man bei der Ernährung kranker, über- oder untergewichtiger Hunde beachten. Was haben die einzelnen Nahrungsbestandteile für Funktionen? Was bewirkt ein Fehlen oder eine Überversorgung wichtiger Inhaltsstoffe?

Dies soll an diesem Tag unser Thema sein. Jeder Teilnehmer hat während des Seminars die Möglichkeit, seinen aktuellen Futterplan überprüfen zu lassen.  Ein zusammenfassendes Skript bekommt ihr am Seminartag, um euch Notizen machen zu können und später einfach noch einmal nachzuschlagen.

Kleine Speisen und Getränke können wie immer vor Ort erworben werden.

10.00 bis ca. 16.00 Uhr
Teilnehmerzahl: min. 7 / max. 14 Personen
Kosten: 80,00 EUR pro Person und Hund
Anmeldung unter 05144 - 56 01 77 oder auf: www.canicor.de

So., 27. August 2017: Pilzerlebnis-Seminar

Ein Pilzerlebnistag für alle Sinne! Die Pilze werden allgemein fast ausschließlich nach ihrem Speisewert und ihrer Giftigkeit beurteilt und dabei wird häufig vergessen, dass ein Leben auf der Erde ohne Pilze nicht möglich ist. Darüber hinaus können sie unser Leben auch ganz vielfältig bereichern: zum Papierschöpfen, Färben, Tinte zum Schreiben und vieles mehr. Um sie gefahrlos zu verzehren, ist es unbedingt notwendig, die giftigen von den essbaren zu unterscheiden und ihre Merkmale kennen zu lernen.
Die beiden Autoren von "Pilze zum Genießen…" Dr. Rita und Frank Lüder geben einen Einstieg in diese Thematik, indem wir gemeinsam Pilze sammeln und (falls ausreichend Speisepilze gefunden werden), diese anschließend zubereiten. Mittags ist ein kleiner Imbiss (Suppe) im Preis  inbegriffen. Mitgebrachte Frischpilze sind willkommen und können im Rahmen dieses Kurses begutachtet werden. Kinder sind herzlich willkommen.

10.00 bis ca. 16.00 Uhr
Teilnehmerzahl: min. 12 / max. 20 Personen
Preis: 38,00 EUR pro Person
Anmeldung unter 05144 - 56 01 77 oder TL.antik@t-online.de

Sa., 2.12.2017: 13. Nachtweihnachtsmarkt

Im Ensemble der Weihnachtsmärkte in Stadt und Landkreis Celle ist er langsam ein fester Bestandteil: Der Nachtweihnachtsmarkt auf dem „Antikhof Drei Eichen“ in Bröckel. Er kommt traditionell etwas anders daher. Da ist zum einen das besondere Ambiente der denkmalgeschützten Hofanlage an der Hauptstraße 56. Das ist zum anderen diese ganz spezielle Mischung aus Romantik und Gemütlichkeit rund um historisches Handwerk, künstlerische Kreativität und selbstgemachte Speisen aus der Antikhof-Küche.

Restaurator und Veranstalter Torsten Laskowski lädt gemeinsam mit seinen vielen fleißigen Helfern wieder zu Kerzen- und Feuerschein, alter und neuer Handwerkskunst nach Bröckel ein.

Wer zu den Klängen historischer Musik noch ein wenig verweilen oder durch die alte Ausspannschänke schlendern möchte, kann sich an frischen, hausgemachten Speisen und wär­menden Getränken unter dem vorweihnachtlichen Sternenhimmel oder am alten Kachelofen im ehemaligen Schankraum laben. Wie es sich für einen Nachtweihnachtsmarkt gehört, werden die Tore erst zu später Stunde geschlossen.

15.00 bis ca. 23.00 Uhr
Eintritt: frei