Sa., 10. November 2018: Carlini, Dodo Leo & Martin

Das Projekt "Carlini, Dodo Leo & Martin" entstand aus der Idee der drei Herren Marino Carlini, Dodo Leo und Thomas Martin – ihres Zeichen Singer/Songwriter – ihre kreativen Werke zu dritt zu präsentieren. Sie begleiten sich gegenseitig - unterstützend oder sabotierend, je nachdem, wie man es sieht - während diverse musikalische Großtaten eines jeden einzelnen von ... na ja, äh ... dann aber zu dritt ... äh ... wo waren wir? Ach ja ... spielen. Dabei sind sie vielfältig und achtarmig instrumentiert (A- und E- Gitarren, Mandoline, Cajon, Bass, Kazoo, uvm.) und - nicht zu vergessen - gesanglich natürlich zu herkulanen Leistungen in der Lage. Ganz abgesehen davon ist das eine illustre Combo, extrem witzig, charmant dazu und einfach verrucht gutaussehend, ja ja!

Beginn: 20.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

www.martin.dodoleo.carlini.de

Sa., 17. November 2018: Land Über & Katharina Johansson

Bereits zum zweiten Mal zu Gast im Antikhof: Das sphärische Jazz-Pop Duo begibt sich mit der Sängerin Katharina Johansson auf neue Wege, die zum Träumen, Nachdenken und einfach mal Abschalten einladen. Seit 10 Jahren besteht das Duo Land Über aus dem Moritzburger Saxophonisten Karl Herbig und dem Radebeuler Cellisten Benni Gerlach. Mit Katharina Johansson, die wohnhaft in Nordschweden ist, holten sich die zwei Jungs eine mehrsprachig talentierte Sängerin mit an Bord, die den melancholischen Melodien in Deutsch, englisch, französisch und norwegisch eine Stimme verleiht, wo man nicht mehr weghören möchte. Überzeugen Sie sich davon, wie Sie verzaubert werden durch den raffinierten Jazz-Pop von Land Über und der Stimme von Katharina Johansson.

Beginn: 20.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

Land Über & Katharina Johansson

Sa., 1. Dezember 2018: 14. Nachtweihnachtsmarkt

Im Ensemble der Weihnachtsmärkte in Stadt und Landkreis Celle ist er langsam ein fester Bestandteil: Der Nachtweihnachtsmarkt auf dem „Antikhof Drei Eichen“ in Bröckel. Er kommt traditionell etwas anders daher. Da ist zum einen das besondere Ambiente der denkmalgeschützten Hofanlage an der Hauptstraße 56. Das ist zum anderen diese ganz spezielle Mischung aus Romantik und Gemütlichkeit rund um historisches Handwerk, künstlerische Kreativität und selbstgemachte Speisen aus der Antikhof-Küche.

Restaurator und Veranstalter Torsten Laskowski lädt gemeinsam mit seinen vielen fleißigen Helfern wieder zu Kerzen- und Feuerschein, alter und neuer Handwerkskunst nach Bröckel ein.

Wer zu den Klängen historischer Musik noch ein wenig verweilen oder durch die alte Ausspannschänke schlendern möchte, kann sich an frischen, hausgemachten Speisen und wär­menden Getränken unter dem vorweihnachtlichen Sternenhimmel oder am alten Kachelofen im ehemaligen Schankraum laben. Wie es sich für einen Nachtweihnachtsmarkt gehört, werden die Tore erst zu später Stunde geschlossen.

15.00 bis ca. 23.00 Uhr
Eintritt: frei

Sa., 19. Januar 2019: Cream Flow

Hooked on you! Die Band Cream Flow ist ein Kultur- und Generationenübergreifendes Musikprojekt: Agnes Hapsari und Pit Schwaar präsentieren virtuos und sympathisch Eigenkompositionen, anspruchsvolle Poptitel und Genreklassiker aus Soul und Swing in eigenen, originellen Arrangements. Die kleine, feine Band schafft dabei mühelos die Verbindung von Publikumsnähe, hochklassiger Unterhaltung und künstlerischem Anspruch. Das Publikum erwartet ein Musikerlebnis zum Zuhören, Mitswingen, Mitsingen oder einfach nur entspanntem Geniessen. Cream Flow sind:

Agnes Hapsari, Gesang, Piano:
Die bekannte Sängerin und Jazzpianistin aus Indonesien hat anlässlich Ihres Musikstudiums Hannover zu ihrer Wahlheimat gemacht. Sie tourt bereits seit Jahren bundesweit mit verschiedenen Projekten wie z.B. „La Mer“ und „Sueno Tango“ und nun „Cream Flow“.

Pit Schwaar, Gitarre:
Der langjährig bekannte Ausnahmegitarrist und Komponist lernte Agnes Hapsari bei den Proben des Musicals "Kröpcke" kennen und entwickelte die Idee zu dieser Band.

Beginn: 20.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

Fr., 25. Januar 2019: Thommie Baakes Super 8 Show

Thommi Baake präsentiert in seiner abendfüllenden „Die Super 8 Show“ eine brisante, einzigartige Mischung. Mit seinen zwei alten Projektoren, die im Zuschauerraum stehen und genüsslich vor sich hinrattern, zeigt Thommi Baake ein Potpourri aus skurrilen, schönen, unfreiwillig komischen Filmen aus den 1960er und 70er Jahren.
In Hannover mit über 130 Shows seit 2001 und auch in anderen deutschen Städten mit über 80 Vorstellungen ein Dauerbrenner.

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 10,00 EUR (ermäßigt 8,00 EUR)
Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

Sa., 16. Februar 2019: Phil Barnes

Phil Barnes, Baujahr ´67, wurde in Brighton/UK geboren, seine Kindheit verbrachte er im Waisenheim. Man meint, graue Vergangenheit und graues England, s eien keine gute Voraussetzung, um ein erfolgreicher Sänger zu werden, doch weit gefehlt. Phil quälte sich durch zwei Berufslehren und brachte dann den Mut auf, aufs europäische Festland auszuwandern – was sich als goldrichtige Entscheidung herausstellte. In den Jahren kam er viel rum, bis er sich in Deutschland häuslich niederließ.

Die Laufbahn seiner musikalischen Karriere ist lang, schwierig, aufregend, heiß und sexy. Auch er erlebte die Tiefen des harten (Show)-Business, die Trennung seiner Band Sommerhouse, die Scheidung von seiner ersten Frau, Armut, Lügen und Verschwörungen ... Aber auch die guten Seiten der Medaille: Erfolg, Ansehen, Sex, leichte Mädchen, Geld etc.

Phil arbeitet jetzt mit nationalen und internationalen Stars zusammen schreibt selbst, singt und komponiert Songs mit Timo Maas, Paul Oakenfold, Dj Sammy, C.Fleps u.v.m. Er hält nicht viel davon sich auf einen Stil festzulegen, doch sein Herz schlägt bei groovigen Housebeats höher und ab und zu kann man ihn durch Hannovers Clubs dancen sehen.

Beginn: 20.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

Fr., 8. März 2019: Stereo Naked

Die Kölner Band Stereo Naked schlingert mit ihren Songs in der Schnittmenge von amerikanischer Rootsmusik und experimentierfreudigem Indiepop. Texte und Musik suchen dabei immer wieder den Kontrast: menschliche Abgründe zu fröhlichem Countrygejodel, archaischer Folk mit aktuellen Texten und ein Banjo, das sich auch mal an Hiphop versucht.

Ihr Klangspektrum verändert sich mit unterschiedlichen Gastmusikern an Fiddle, Cello und Schlagzeug, die sie auf ihren Tourneen dabei haben und kommt am Ende doch immer wieder zum "nackten" Sound eines Banjo-Kontrabass Duos . Dieses Jahr feiern sie den Release ihres Debütalbums "Roadkill Highway".

Beginn: 20.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

Sa., 16. März 2019: Squish

Squish (engl.: Mus), eine feine musikalische Leckerei aus dem Umfeld der Hanover Irish Session. Im Kern des Programms stehen Lieder und Balladen von der grünen Insel, aber vor allem die packende Tanzmusik mit Jigs, Reels, Polkas und Hornpipes. Ein vielfältiges und umfangreiches Programm, das sich in vielen Jahren rund um die lebendigen Sessions in Hannover gesammelt hat. Dort findet man die Musiker und Musikerinnen nämlich regelmäßig, die sich hier in wechselnden Besetzungen zusammenfinden.

Die vier Bandmitglieder:
Astrid Heldmaier - Bodhrán, Whistles, Northumbrian Smallpipes und Gesang
Michael Möllers - Fiddle, Gesang, Gitarre und Bratsche
Reiner Köhler - Gitarre, Bouzuki und Banjo
Tönnies Suits - Mandoline, Banjo und Fiddle

kennen sich seit vielen Jahren und spielten bereits in diversen Folkformationen wie Emerald, Ceolta und Dereelium. Mit Squish wurde ein Projekt erschaffen in dem der Spaß an der Musik im Mittelpunkt steht. Das Publikum soll mit auf die musikalische Reise nach Irland, Schottland und England geführt werden und gemeinsam mit den Musikern einen fröhlichen Abend haben.

Beginn: 20.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

Sa., 18. Mai 2019: Roads and Shoes

Gitarristin Johanna Eicker und Cellistin Linda Laukamp sind Getriebene. Jeweils international in vielen Projekten unterwegs, haben sie viele Straßen und Flughäfen gesehen und begriffen, dass gutes Schuhwerk bei einem solchen Arbeitspensum unerlässlich ist.

Die beiden Künstlerinnen lernten sich 2011 bei einem Bandprojekt kennen und erkannten schnell, dass es sich lohnt gemeinsame Sache zu machen, und zwar an erster Stelle musikalisch. Die Songs flogen ihnen beinahe zu, eine unaussprechliche Chemie zwischen den beiden erlaubte ihnen bedingungslos ehrlich zueinander zu sein. Das Ergebnis sind fragile aber eingängige Songs, Geschichten aus der Gefühlswelt, die sie so mühelos in Worte kleiden konnten.

Beginn: 20.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

www.facebook.com/roadsandshoes

Fr., 14. Juni 2019: Robby Ballhause

Robby Ballhause, Sänger, Gitarrist und der wohl amerikanischste unter den hiesigen Songwritern, ist in den unterschiedlichsten Stilrichtungen zu Hause. Der musikalische Schwerpunkt des Hannoveraners vereinigt Elemente aus Folk, Bluegrass, Country, Rock und Pop. Die Melange daraus, „Greengrass-Music”, sind melodische, mühelos handgemachte Songs mit erfrischend unsentimentalen Texten, unter denen die rau dargebotenen Liebeslieder und lieblich erzählten Grobschlächtigkeiten ein prägnantes Markenzeichen des virtuosen Gitarrenbarden darstellen.

Robby Ballhause sammelte jahrelang Erfahrungen als Straßenmusiker. In den 90er Jahren spielte er mit großer Band, bevor er rund 13 Jahre lang eine Reihe von nationalen und internationalen Künstlern als Produzent und Toningenieur betreute. In den vergangenen Jahren ist Robby Ballhause wieder mit großem Erfolg auf die Bühnen der Clubs und Konzertsäle zurückgekehrt.

Der Musiker, der auch ein gutes Gespür für bisweilen kernige Anmoderationen seiner Songs hat, war bereits im Juli 2017 zu Gast im Antikhof – es war ein wundervoller Sommerabend drinnen und draußen. Wir freuen uns auf eine Fortsetzung!

Beginn: 20.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

www.robbyballhause.de

Fr., 2. August 2019: Melanie Mau & Martin Schnella

Herzensangelegenheiten im Unplugged-Stil – Die Geschichte beginnt mit dem Song „Miracles Out Of Nowhere“ der Band Kansas. Die beiden Vollblutmusiker Melanie Mau und Martin Schnella entdeckten ihre gemeinsame Leidenschaft für die Musik und dieser Song war der Anlass, diese noch weiter zu vertiefen. Das Duo arrangiert Lieder aus unterschiedlichen Genres im akustischen Gewand und gibt ihnen damit eine ganz persönliche Note. Da beide auch kompositorisch begabt sind, wird auch stetig an eigenem Liedgut gearbeitet. Stilistisch bewegen sich die Songs im Bereich des Folk Rock mit progressiven Einflüssen. Ihre Musik kommt aus dem Herzen, denn jeder Song ist eine echte Herzensangelegenheit.

"Diesen beiden sind ganz wunderbare Interpretationen der Originale gelungen. Sämtlich akustisch (manchmal mit ein wenig, nur ganz wenig Strom), sind diese mal kraftvoll, mal zart, mal gar intim geraten, und man merkt beim Hören, dass diese Songs für Mau und Schnella echte Herzensangelegenheiten sind. Die Songauswahl ist klasse, und dass hier oft die Genres gewechselt werden, macht angesichts des einheitlichen Klanggewands nichts aus", so Nik Brückner (www.babyblaue-seiten.de).

Beginn: 20.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

www.gray-matters.de

"My Dear Children"
"With This Heart" (Kansas-Cover)

Sa., 17. August 2019: Steve Simpson

Der englische Musiker Steve Simpson kann auf eine bewegte Karriere zurückblicken. In den 1970er Jahre spielte er u.a. bei Frankie Miller, war dann über 30 Jahre mit Roger Chapman & The Shortlist unterwegs und dort zuständig für Gitarre, Geige, Mandoline und Gesang. Mittlerweile wandelt Steve Simpson auf Solopfaden und hat jüngst eine neue CD mit Titel „The Wrong Road Home“ veröffentlicht. Erneut freuen wir uns auf einen rockigen Abend (Steve war beiets im Januar 2018 unser Gast) und werden bestimmt auch wieder die eine oder andere Anekdote aus vielen Jahrzehnten Rock’n’Roll hören.

Beginn: 20.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

Sa., 14. September 2019: Elisabeth Cutler & Leander Reininghaus

Für Elisabeth Cutler bilden Songs und Klänge das Fundament der Musik. Kein Wunder also, dass sie ihrer neuen elektroakustischen Live-Band den Namen „Songs and Sounds“ verliehen hat. Zusammen mit dem vielseitigen Gitarristen Leander Reininghaus liefert die Songwriterin den perfekten Soundtrack für offene Ohren – und HörerInnen, die sich nach neuen musikalischen Erfahrungen sehnen.

Das gemeinsame Projekt entstand während der Aufnahmen zu Cutler's für 2019 geplantem, siebtem Studio-Album. Für die in Boston geborene Künstlerin war es eine Zeit einschneidender Veränderungen, die sich in dynamisch-optimistischen und gelegentlich auch verträumten Kompositionen manifestiert hat. Dabei verschmilzt akustische Intimität mit zeitgemäßen, urbanen Elementen. Reininghaus ist der ideale Begleiter auf dieser Reise. Seine elektronischen Beiträge sind sensibel und poetisch und erzeugen einen subtilen Perspektivwechsel – weg von der Oberfläche, hin zu den Gefühlen, die sich unter ihr verbergen. 

Dass sowohl Cutler als auch Reininghaus versierte Instrumentalisten sind, wird Fans virtuoser Saitenmagie freuen. Im Mittelpunkt aber steht stets Cutler's Liebe zum Song, zu seiner einzigartigen Fähigkeit, in nur vier Minuten ein ganzes Leben aus Liebe, Lernen und Verlust einzufangen. „Meine Songs sind niemals nur Worte und Musik“, meint Cutler, „Ich möchte, dass sie sich in etwas verwandeln – deinen Lieblingsmantel zum Beispiel, den du zu jeder Jahreszeit tragen kannst.“

Und so werden Konzerte von Songs and Sounds zu einer Einladung: Um sich ganz in der Musik zu verlieren. Sich ganz auf die Texte und die Melodien, auf die Rhythmen und Harmonien ein zu lassen. Und vor allem das zu erleben, worum es in der Musik doch eigentlich geht: Bezaubernde Songs und Klänge, die Herz und Seele zum Schwingen bringen. 

Elisabeth Cutler war bereits im Juni 2017, damals mit dem schwedischen Gitarristen Mats Hedberg, zu Gast im Antikhof Drei Eichen.

Beginn: 20.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

www.elisabethcutler.com
http://leanderreininghaus.bandcamp.com

Video:
https://www.youtube.com/watch?v=CxrpSQMS3YU&feature=youtu.be

Fr., 18. Oktober 2019: Thorsten Willer

Bereits zum dritten Mal im Antikhof Drei Eichen: Thorsten Willer hat mit Richie Sambora, Revolverheld, Laith Al-Deen, Jennifer Rostock, Pohlmann, Wirtz, Luxuslärm, Tom Beck, Tobias Regner, Fools Garden, Ray Wilson u.a. getourt. Beeinflusst vom Leben an sich und dafür geliebt von seinem Publikum, bewegt sich Willer mit seinem neuen Album auf komplett neuen Wegen: „Wovon sollen Lieder reden“ heißt das Werk. Das imaginäre Fragezeichen dahinter wischt Willer weg. Zu recht. Er ... zeigt es.

Auf der Bühne macht er dann ganz genau das, was er schon immer machen wollte: einfach nur Musik. Aufrichtige Musik. Ehrliche Musik. Authentische Musik. Willers Texte erzählen von Verlust, Liebe, Schicksal und der Suche nach dem eigenen Weg, sind dabei nachdenklich aber niemals rührselig. Es ist ihm wichtig, Songs über das Leben zu schreiben und nicht über fiktive Dinge, "schließlich merkt das Publikum ob es ehrliche Musik präsentiert bekommt oder nicht".

Beginn: 20.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

www.willer-music.com